Nuran David Calis verknüpft den Anschlag von Mölln mit einer fiktiven Familiengeschichte.

Das Erbe

Bleiben oder gehen?

das erbe

»Das Erbe«© Krafft Angerer

DAS ERBE
Kammerspiele | 8. Jan. | 18 Uhr | 9. Jan. | 19 Uhr | Tickets 089 23396600

Der Tag der Premiere ist der 30. Jahrestag des Brandanschlags in Mölln, bei dem drei Menschen getötet, neun schwer verletzt wurden. Nuran David Calis hat ausgehend von diesem Ereignis ein Stück geschrieben, das sich mit rechter Gewalt in Deutschland auseinandersetzt, Pınar Karabulut hat die Uraufführung an den Münchner Kammerspielen inszeniert. »Das Erbe« nimmt den Anschlag als Ausgangspunkt für eine fiktive Familiengeschichte.

Familie Dogan hat gerade den Vater beerdigt, als sie am Abend die Nachricht vom Brandanschlag in Mölln erreicht. Zur persönlichen Erschütterung kommt nun eine gesellschaftliche: Sollen die drei erwachsenen Kinder das Erbe des Vaters annehmen, das an die Bedingung geknüpft ist, das Imperium gemeinsam in Deutschland weiterzuführen?

Die komplette Kritik finden Sie im MF Online Deluxe, unserer erweiterten PDF-Ausgabe. Hier geht es zum Kiosk.

Das könnte Sie auch interessieren: